FC Alpenrod-Lochum
Navigationsleiste  
  Startseite
  Vorstand
  Spielstätten
  Geschichte
  Seniorenfußball
  Alte Herren
  Frauenfußball
  Infos und Termine Jugend
  A-Junioren
  B-Jugend keine Meldung
  E-Jugend I
  F-Jugend I
  D-Jugend 9er
  F-Jugend II
  Bambini
  Abteilung Laufen
  Lauftreff
  Abteilung Gymnastik
  Verschiedenes
  Turnier der JSG
  Bildergalerie
  Kontakt
  Gästebuch
  Impressum
Geschichte

Die Geschichte des F.C. 1923 Alpenrod / LochumBall_1

Die Geschichte des F.C. Alpenrod/Lochum beginnt im Jahre 1923. Anläßlich des Pfingstfestes faßten einige sportbegeisterte Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren den Entschluß, einen Fußballverein zu gründen. Trotz des Fehlens eines geeigneten Sportplatzes und der damit verbundenen organisatorischen Schwierigkeiten waren Enthusiasmus und Engagement der jungen Truppe ungebrochen, so daß sich schon nach kurzer eine verschworene Gemeinschaft bildete. Dieses Zusammengehörigkeitsgefühl, dessen Fehlen in der heutigen Zeit oftmals beklagt wird, bildete den Grundstock für die beachtlichen Leistungen der folgenden Jahre.

Allmählich nahm auch die dörfliche Bevölkerung zunehmend Anteil am Spielgeschehen. Somit wuchs mit steigender Popularität des Vereins auch die Anzahl der Mitglieder. Dies wiederum brachte einen stetig zunehmend Einfluß des jungen Vereins auf das dörfliche Gemeinschaftswesen mit sich. Somit wurde der Ruf nach dem Bau eines für einen geordneten Spielbetrieb dringend notwendigen Sportplatzes immer lauter. Schließlich konnte sich die Gemeinde Alpenrod nach langen Diskussionen dazu durchringen, der Forderung fußballbegeisterten Bürger zu entsprechen. Das Gefühl, nun endlich ein eigenes Spielfeld zu besitzen, spornte die Spieler derart an, daß noch im gleichen Jahr mit der 1. Mannschaft die Meisterschaft errungen werden konnte.

Leider gingen gegen Ende der zwanziger Jahre und zu Beginn der dreißiger Jahre Spielbetrieb und sportliche Leistungen spürbar zurück. Durch die Machtergreifung der NSDAP und die Einführung der Arbeitsdienstpflicht sowie der allgemeinen Wehrdienstpflicht in den dreißiger Jahren erfuhr die Situation der ländlichen Vereine eine nochmalige Verschlechterung. Denn zumeist wurden die besten Kräfte der Vereine einberufen, die damit für lange Zeit verloren waren. Von diesem Aderlaß konnten sich viele Vereine der kleinen Landgemeinden nie mehr richtig erholen, so daß der Spielbetrieb kurz vor Kriegsbeginn im Jahre 1939 gänzlich zum Erliegen kam.

Leider kehrten viele junge Spieler aus dem Kriege nicht mehr zurück, so daß nach Kriegsende etliche ältere Spieler reaktiviert werden mußten, um überhaupt wieder eine Elf aufbieten zu können. Jedoch gerade das Mitwirken gestandener hiesiger Fußballgrößen vergangener Tage führte zu der Aufbruchstimmung, die notwendig war, um mit dem Neuaufbau des Vereins zu beginnen. Somit war eine Basis geschaffen, auf der sich der Verein trotz schwieriger Bedingungen wieder entwickeln konnte.

Im Jahre 1963 schließlich konnte der Verein auf sein 40-jähriges Bestehen zurückblicken. Zu dieser Zeit beklagte man allerdings einen Leistungsrückgang der ersten Mannschaft, der auf fehlenden Nachwuchs zurückgeführt wurde. In den nächsten Jahren wurde mit Hilfe intensiver Jugendarbeit sowie der Einführung regelmäßiger Trainingseinheiten unter Leitung lizensierter Fußballehrern allmählich wieder eine spielstarke Mannschaft aufzubauen. Bereits Im Jahre 1968 gelang dann der 1. Mannschaft der Gewinn der Kreismeisterschaft sowie der Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Ein Jahr später wurde der Nachbarort Lochum offiziell mit in den Vereinsnamen aufgenommen. Fortan heißt der Club F.C. 1923 Alpenrod Lochum e.V..

Mitte der sechziger Jahre war die Fußballbegeisterung in Alpenrod soweit gediehen, daß eine eigene Abteilung für Damen – und Mädchenfußball gegründet wurde. Dies war eine der ersten Damenmannschaften in der hiesigen Region. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, konnten einige beachtliche Erfolge errungen werden. Aufgrund organisatorischer Probleme mußte der Spielbetrieb des Damenteams nach einigen Jahren allerdings wieder eingestellt werden.

Der sportliche Erfolg, der sich Ende der sechziger Jahre eingestellt hatte, währte leider nicht allzu lange. Wegen der Einbeziehung jüngerer Spieler zur Bundeswehr und der damit verbundenen Schwächung der ersten Mannschaft, blieb dem Verein der Abstieg in die 2. Kreisklasse im Jahre 1972 nicht erspart. Dies war umso betrüblicher, da erst ein Jahr zuvor der neue Sportplatz eingeweiht wurde, der den mittlerweile nicht mehr zeitgemäßen Rasenplatz, auf dem einige Jahre später das Gelände des Tennisclubs errichtet wurde, ersetzte. Jedoch gelang bereits im Jahr 1973 der Wiederaufstieg unserer ersten Mannschaft. Dies geschah rechtzeitig zum 50-Jährigen Vereinsjubiläum, welches mit einem großen Festakt begangen wurde.

Darüber hinaus wurde im gleiche Jahr eine neue Flutlichtanlage auf dem neuen Fußballplatz installiert. Ein Jahr später wurde unter persönlichem engagiertem Einsatz mit viel Engagement der Vereinsmitglieder Bau des Sportheims begonnen und im Jahre 1976 abgeschlossen werden.

Nach einer sportlich abwechslungsreichen Zeit in den siebziger Jahren, gelang im Jahre 1978 der Aufstieg in die Kreisliga A. Das 60-jährige Vereinsbestehen wurde im Jahre 1983 mit einer dreitägigen Festveranstaltung gefeiert.

Nach einem Jahrzehnt Zugehörigkeit zur A-Klasse mußte man im Jahre 1988 den Abstieg in die B-Klasse. hinnehmen. Nach nur einem Jahr entschied der FC Alpenrod/Lochum die Relegationsrunde zum Wiederaufstieg in die A-Klasse für sich. Im nachhinein stellte sich allerdings heraus, daß trotz dieses Erfolgs kein Platz mehr für den Club in der entsprechenden Staffel der Kreisliga A frei war, so daß man ein weiteres Jahr in der Kreisliga B verbrachte. Diesmal gelang die direkte Qualifikation und im Jahre 1990 wurde der Aufstieg in die A-Klasse gefeiert.

Nach kurzer Zugehörigkeit erfolgte der erneute Abstieg in die Kreisliga B. Um die direkte Rückkehr in die Kreisliga A und im Anschluß daran, einen dauerhaften Verbleib in dieser Klasse zu erreichen, schloß sich der Verein zur Saison 1991/92 mit den Sportfreunden Nistertal 07 und dem TUS Hachenburg zu einer Spielgemeinschaft zusammen. Daraufhin konnte der sofortige Wiederaufstieg in die A-Klasse gefeiert werden.

Die Spielgemeinschaft mit Hachenburg und Nistertal, welche zwischenzeitlich neben der 1.und der 2.auch eine 3. Mannschaft stellte, hatte 3 Jahre Bestand, danach schied der TUS Hachenburg aus. Die Spielgemeinschaft mit Nistertal konnte jedoch erfolgreich fortgeführt werden. Mittlerweile besteht die Spielgemeinschaft wieder aus 3 Vereinen, und zwar aus dem FC Alpenrod/Lochum, den Sportfreunden Nistertal 07 und dem SV Unnau.

In den Jahren 2005 und 2006 wurden das Dach und die Aussenfassade des mittlerweile in die Jahre gekommenen Sportheims grösstenteils in Eigenleistung restauriert.

Heute waren schon 6 Besucher (20 Hits) hier!
Ergebnisdienst  
 
Zu den Ergebnissen
 
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
  "  
Belegungspläne Sportplatz Alpenrod  
 
Trainingssplan
Stand: 23.08.2013
Spielplan
Stand 05.10.2013
Bitte den Spielplan beachten!
Der Spielbetrieb hat immer Vorrang vor dem Trainingsbetrieb!
 
Sponsoren  
   
Förderer der Jugendarbeit  
 







 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=